Häufig gestellte Fragen zu SEO

SEO: Häufige Fragen und Antworten zur Suchmaschinenoptimierung


SEO ist im heutigen digitalen Zeitalter ein wichtiger Faktor, um die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens in den Suchmaschinenergebnissen zu erhöhen. In diesem Artikel geben wir Ihnen hilfreiche Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema SEO.

 

Inhalte:

 

Mit SEO können Sie Ihre Online-Präsenz verbessern und für Ihr Unternehmen mehr Aufmerksamkeit erlangen. Durch den Einsatz bewährter SEO-Techniken können Unternehmen ihre Position in Suchmaschinen und ihre Sichtbarkeit im Internet verbessern. Doch was genau ist SEO, welche Rolle spielt es im Marketing-Mix und wie können Sie es erfolgreich in Ihrem Unternehmen etablieren?

 

Was ist SEO?

SEO ist die Abkürzung des englischen Begriffs "Search Engine Optimization" und bedeutet "Suchmaschinenoptimierung". Das Ziel von SEO ist es, Ihre Website sowohl für Suchmaschinen als auch für Nutzerinnen und Nutzer attraktiv zu machen. Der Fokus moderner Suchmaschinenoptimierung liegt auf der Erstellung und Aufbereitung hilfreicher Inhalte, die Probleme der Nutzer lösen können, relevant sind und einen Mehrwert darstellen.

Wenn es um die heutige Umsetzung von SEO geht, lautet ein wichtiger Leitsatz:

"Wenn die Nutzer mit dem Inhalt einer Website zufrieden sind, sind es auch die Suchmaschinen".

 

Welche Aufgaben sind bei der Umsetzung von SEO besonders wichtig?

Suchmaschinenoptimierung (SEO) umfasst einige typische Aufgabenbereiche, die aus heutiger Sicht für die Optimierung von Websites in Suchmaschinen von besonderer Bedeutung sind. Folgende Aufgaben sind bei der Umsetzung von SEO besonders wichtig:

  • Keyword-Recherche
  • Onpage-Optimierung
  • Offpage-Optimierung
  • Technische Optimierung
  • Erstellung von Inhalten
  • Analyse und Monitoring

 

Die wichtigsten SEO-Aufgaben kurz erklärt:

  • Keyword-Recherche: Die Keyword-Recherche dient dazu, relevante Keywords (deutsch: "Schlüsselwörter") zu identifizieren, die von der Zielgruppe verwendet werden. Es geht also darum, herauszufinden, wonach genau Nutzerinnen und Nutzer in Suchmaschinen suchen, um an Informationen zu gelangen. Die recherchierten Keywords werden im Bereich SEO genutzt, um relevante und nützliche Inhalte rund um diese Keywords zu erhalten.
  • Onpage-Optimierung: Bei der Onpage-Optimierung liegt der Fokus auf der Optimierung von Inhalten und anderen Website-Elementen, so dass die Inhalte von Suchmaschinen besser gefunden und zugeordnet werden können. Durch die Optimierung von Website-Elementen wie z.B. Meta-Tags, Überschriften, URLs und allgemein von Inhalten können Sie Suchmaschinen deutliche Signale geben und gleichzeitig die Nutzererfahrung verbessern.
  • Offpage-Optimierung: Im Gegensatz zur Onpage-Optimierung, die sich auf die Inhalte und Strukturen innerhalb einer Website konzentriert, liegt der Fokus bei der Offpage-Optimierung auf den externen Einflüssen einer Website. Zu diesen externen Einflüssen zählt beispielsweise die Generierung von hochwertigen Backlinks. Hierbei geht es darum, durch die Erstellung hochwertiger Inhalte Links von anderen Websites zu erhalten, die die Inhalte der eigenen Website als empfehlenswert einstufen.
  • Technische Optimierung: Die technische Optimierung einer Website umfasst im Rahmen von SEO vorrangig Maßnahmen zur Verbesserung der Indexierbarkeit und Zugänglichkeit der Inhalte. Dabei stehen vor allem Aspekte wie eine schnelle Ladezeit und die Optimierung der Website und ihrer Inhalte für mobile Endgeräte (z.B. Smartphones) im Vordergrund. Durch technische SEO-Optimierungsmaßnahmen werden somit mögliche Barrieren beim Durchsuchen der Inhalte durch Suchmaschinen-Crawler vermieden und das Nutzererlebnis verbessert.
  • Erstellung von Inhalten: Suchmaschinen konzentrieren sich auf relevante und hilfreiche Inhalte. Durch die Erstellung qualitativ hochwertiger und relevanter Inhalte, die den Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe entsprechen und einen Mehrwert bieten, können Sie Ihre Sichtbarkeit in Suchmaschinen erheblich verbessern.
  • Analyse und Monitoring: Durch kontinuierliche Analyse und Monitoring (Überwachung) kann die Wirksamkeit der durchgeführten Maßnahmen überprüft werden. So können Rückschlüsse auf bisherige Optimierungsmaßnahmen gezogen und zukünftige Verbesserungen vorgenommen werden. Es geht also darum, die Performance (Leistung) Ihrer Website zu verbessern, Schwachstellen zu erkennen und kontinuierliche Verbesserungen vorzunehmen.

 

Was macht ein SEO-Spezialist im Unternehmen?

Ein SEO-Spezialist ist eine Person innerhalb eines Unternehmens, die für die Umsetzung und Optimierung der SEO-Strategie des Unternehmens verantwortlich ist. Ihr Ziel ist es, die Sichtbarkeit der Website in den Suchmaschinenergebnissen zu verbessern und qualifizierten Traffic zu generieren. SEO-Spezialisten führen Keyword-Recherchen durch, optimieren Website-Inhalte, analysieren Daten und setzen Techniken ein, um das Ranking in den Suchmaschinen zu verbessern.

Zusammenarbeit mit Programmierern.

Darüber hinaus arbeitet ein SEO-Spezialist oder eine SEO-Spezialistin, sofern vorhanden, eng mit den Programmierern eines Unternehmens zusammen. Dies ist vor allem bei sehr großen Websites der Fall, bei denen aufgrund der großen Anzahl von Seiten innerhalb einer Website (z. B. bei Online-Shops) und der allgemeinen Komplexität Programmierer hinzugezogen werden.

In solchen Fällen müssen die SEO-Spezialisten Hand in Hand mit den Programmierern arbeiten. Beispiele für Fälle, in denen eine solche Zusammenarbeit erforderlich sein kann, sind die Vermeidung von Duplicate Content innerhalb der Website bei Produktdetailseiten oder die Verbesserung der Nutzererfahrung, ohne dabei den Zugang von Suchmaschinen-Crawlern zu beeinträchtigen.

 

Braucht jedes Unternehmen einen SEO-Spezialisten?

In vielen Unternehmen gibt es keine Einzelpersonen oder Teams, die sich ausschließlich mit SEO beschäftigen. Dies kann unter anderem daran liegen, dass die Personalkosten für SEO-Spezialisten nicht unbedingt in das vorhandene Personalbudget passen. In solchen Fällen greifen viele Unternehmen auf spezialisierte SEO-Agenturen zurück, die als Dienstleister fungieren, beraten und Optimierungsmaßnahmen durchführen.

Es kann auch der Fall sein, dass die grundlegenden technischen Optimierungsmaßnahmen teilweise erfolgreich umgesetzt wurden, so dass der Fokus viel stärker auf der inhaltlichen Optimierung liegt. In solchen Fällen können auch andere Dienstleister in Frage kommen.

Weiterbildung von Marketing-Mitarbeitern.

Eine weitere beliebte Möglichkeit bei Unternehmen, SEO ohne zusätzliches Personal durchzuführen, bietet die Weiterbildung bestehender Mitarbeiter, die sich mit dem Online-Marketing oder Content Management in Unternehmen beschäftigen. Es gibt zahlreiche Weiterbildungsinstitute, die entsprechende Schulungen anbieten, um Marketingfachleute im Bereich SEO zu schulen.

Die eigenen Mitarbeiter haben einen starken Bezug zur Marke und den anvisierten Zielgruppen.

Der Vorteil geschulter Mitarbeiter liegt darin, dass sie die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens besser verstehen und vor allem mehr Erfahrung mit der Zielgruppe mitbringen. Auf diese Weise können Inhalte erstellt werden, die gezielt auf die anvisierten Zielgruppen und deren Bedürfnisse ausgerichtet sind.

Weiterbildung mit der AKDMM.

Wenn die Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter zu den Bereichen SEO und Inhaltsoptimierung eine Option ist, schauen Sie sich unseren Online-Zertifikatslehrgang "SEO und Content Optimierung" an:


» Online-Zertifikatslehrgang "SEO und Content Optimierung" der AKDMM

 

Ist SEO ein Teil des Marketings?

Ja, SEO ist eine wichtige Disziplin des Online-Marketings. Als Teil des digitalen Marketings kann SEO dazu beitragen, die Sichtbarkeit und Reichweite eines Unternehmens zu erhöhen sowie qualifizierte Besucher und potenzielle Kunden anzuziehen. SEO arbeitet eng mit anderen Marketingstrategien wie Content Marketing, Social Media und Online-Werbung zusammen.

Als Teil des digitalen Marketing-Mixes unterstützt SEO Ihre gesamte Marketingstrategie und trägt zum Wachstum Ihres Unternehmens bei.

 

Wie lange dauert es SEO zu lernen?

Wie lange es dauert, SEO zu lernen, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. Ihrem aktuellen Wissensstand, Ihrer Lernbereitschaft und der Komplexität des Themas. Da sich SEO ständig weiterentwickelt, ist kontinuierliches Lernen und Anpassungsfähigkeit erforderlich. Wenn Sie jedoch regelmäßig weiterlernen, praktische Erfahrungen sammeln und sich über die Trends in der Branche auf dem Laufenden halten, können Sie ein solides Verständnis von SEO entwickeln und Ihre Fähigkeiten verbessern.

Um die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung zu verstehen, können einige Monate ausreichen, um grundlegende und relevante Suchmaschinenprozesse und Optimierungsmaßnahmen durchführen zu können. Je mehr Sie sich mit der Suchmaschinenoptimierung und der Erstellung relevanter Inhalte beschäftigen, desto leichter wird es Ihnen fallen, erfolgreiche Maßnahmen zu ergreifen und auch komplexere Optimierungsmaßnahmen durchzuführen.

 

Ist SEO schwer zu lernen?

Wenn man zum ersten Mal mit SEO in Berührung kommt, kann es zunächst komplex erscheinen. Es gibt viele Aspekte, die bei der Suchmaschinenoptimierung berücksichtigt werden müssen. Hinzu kommt, dass sich die Suchmaschinen und ihre Algorithmen ständig weiterentwickeln. Wer sich mit SEO beschäftigt, sollte daher bereit sein, sein Wissen ständig zu überprüfen und weiterzuentwickeln.

SEO gehört zu den komplexesten Bereichen des digitalen Marketings, was es für viele Marketer auch zu einer spannenden und herausfordernden Tätigkeit macht. Trotz der hohen Komplexität kann SEO aber auch leichter erlernt werden, wenn die Grundlagen verstanden und die Prozesse einmal verinnerlicht sind.

Steigerung des SEO-Lernerfolgs durch geeignete Anleitung.

Mit der richtigen Anleitung, kontinuierlicher Praxis und Erfahrung wird es zunehmend einfacher, SEO erfolgreich umzusetzen. Entscheidend ist, sich die Zeit zu nehmen, die grundlegenden Zusammenhänge zu verstehen und Schritt für Schritt vorzugehen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Wenn Sie daran interessiert sind, mehr über SEO und Inhaltsoptimierung zu erfahren, empfehlen wir Ihnen unseren Online-Zertifikatslehrgang "SEO und Content Optimierung":


» Online-Zertifikatslehrgang "SEO und Content Optimierung" der AKDMM

Der Lernprozess, um ein SEO-Experte zu werden, kann mehrere Jahre dauern.

Um ein Experte im Bereich SEO zu werden, kann es je nach Lernbereitschaft mehrere Jahre dauern. Um einen solchen Status zu erreichen und z.B. beratend für andere Unternehmen tätig werden zu können, muss man die Prozesse der Suchmaschinenoptimierung verinnerlicht haben und die nötige Erfahrung gesammelt haben, um zu wissen, welche Maßnahmen besser und welche weniger gut funktionieren. Dies erfordert ein hohes Maß an praktischer Erfahrung.

Ein solches Ziel sollte dann fokussiert werden, um SEO in den Mittelpunkt der künftigen eigenen Arbeit zu stellen. Wenn Sie hingegen SEO im Rahmen Ihrer Online-Arbeit einsetzen wollen, z.B. als Online-Marketing-Manager/in oder Content Manager/in, reicht es aus, wenn Sie über ein solides Wissen verfügen, das es Ihnen ermöglicht, ein Gespräch auf Augenhöhe über die Grundlagen und Prozesse der Suchmaschinenoptimierung zu führen.

 

Wie viel kostet SEO?

Die Höhe der Kosten, die Sie für SEO aufwenden müssen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hierzu zählen beispielsweise ob sie eine Agnetur beauftragen, welche SEO-Tools zum Einsatz kommen oder ob Sie beabsichtigen Personal für SEO zu rektutieren oder bestehende Mitarbeiter weiterzubilden.

Kosten von SEO-Agenturen.

Beauftragen Sie eine SEO-Agentur, können die Ausgaben stark variieren. Es geht verschiedene Bereiche für die Sie bei Agenturen SEO-Dienstleitungen beauftragen können. Beispielsweise eine Allgemeine SEO-Prüfung, die Recherche relevanter Keywords, monbatliche Reportings oder zum Beispiel auch eine Full-Service-Dienstleistung, in der Sie eine Reihe an Services zur Verfügung gestellt bekommen.

Die Kosten können hierbei zum Beispiel von 500 Euro bis zu mehreren tausend Euro einmalig oder monatlich variieren. Die Preisgestaltung für SEO-Dienstleistungen kann dabei auf verschiedene Weise erfolgen, z. B. als monatliche Pauschale oder auf Projektbasis. Die Kosten hängen also tatsächlich davon ab, wie umfangreich die Leistungen der SEO-Dienstleister sind.

Eine kontinuierliche SEO-Strategie erfordert manchmal regelmäßige Investitionen.

Grundsätzlich sollte die Investition in SEO als langfristige Strategie betrachtet werden, da die Ergebnisse in der Regel nicht sofort sichtbar sind. Es ist wichtig, in die Qualität und Nachhaltigkeit der SEO-Bemühungen zu investieren, um langfristigen Erfolg zu erzielen. Wenn Sie SEO Inhouse betreiben möchten können die Kosten auch in diesem Fall variieren. Zum Beispiel wenn es darum geht, welche SEO-Tools Sie einsetzen.

Kosten für SEO-Tools variieren je nach Anforderungen.

Es gibt zum Teil kostenlose Tools, wie z.B. die Search Console von Google. Daneben gibt es viele weitere gute Anbieter, die zum Teil kostenlose Testversionen ihrer Tools oder abgespeckte Versionen ihrer Tools anbieten, die nicht im vollen Umfang nutzbar sind.

Es gibt SEO-Tools, die sich besonders für Einsteiger eignen und nur einen geringen Preis pro Monat von z.B. 50 und 150 Euro anbieten. Daneben gibt es aber auch Tools, die mehrere hundert Euro und mehr pro Monat kosten können und dann eher für Unternehmen und Mitarbeiter geeignet sind, die bereits Erfahrung im Umgang mit SEO haben.

 

Fazit.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein wesentlicher Bestandteil der Marketingstrategie zur Erhöhung der Sichtbarkeit von Websites und zur Erreichung potenzieller Kunden. Indem Sie bewährte SEO-Maßnahmen anwenden und kontinuierlich optimieren, können Sie Ihr Unternehmen erfolgreich im Internet positionieren.

Voraussetzung für das Erlernen von SEO ist die Bereitschaft, sich kontinuierlich mit dem Thema auseinanderzusetzen, um auch in Zukunft zufriedenstellende Ergebnisse erzielen zu können.

Die Kosten für die Suchmaschinenoptimierung variieren und hängen stark davon ab, in welchem Umfang SEO im Unternehmen betrieben wird.

 

Autor dieses Beitrags:

Christos Blogavatar

Christos Farakos ist seit über 15 Jahren im digitalen Marketing führender Unternehmen tätig. In seinen letzten beruflichen Stationen war er als "Head of Marketing DACH" eines Geschäftsbereichs eines internationalen Konzerns und als "Leiter Marketing" im öffentlichen Dienst tätig. Davor arbeitete er viele Jahre in den Bereichen SEO, SEA und Performance Marketing für ein international agierendes und weltweit führendes Unternehmen sowie für eine Digital Marketing Agentur eines der größten Agenturnetzwerke der Welt.

Christos Farakos ist leitender Dozent im AKDMM-Zertifikatslehrgang "SEO und Content Optimierung".


SEO und Content Optimierung // 8-wöchiger Online-Zertifikatslehrgang

Nächster Kursbeginn am 04.03.2024

header akdmm seoco 350300px

» Mehr über diesen Lehrgang erfahren

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: